Vorträge

Durch die Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns können wir derzeit unsere Gruppen, Vorträge und Workshops nicht in gewohnter Weise anbieten. Wir versuchen alternative Lösungen wie Online-Vorträge oder -Kurse zu finden. 

Allerdings ist das leider nicht bei all unseren Angeboten möglich. Informationen über geplante Gruppen, Vorträge und Workshops erhalten Sie ebenfalls unter unserer kostenlosen KrebsHotline, bzw. erhalten Sie spezielle Infos auch über neue Online-Veranstaltungen auf unserer Facebook-Homepage.

Unter unserer kostenlosen KrebsHotline 0800 699 900 sind wir Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch erreichbar.

Sollten Sie uns nicht erreichen, bitte einfach eine Nachricht hinterlassen. Wir rufen Sie zeitnah zurück. Bitte beachten Sie: Gespräche und Rückrufe finden auch außerhalb der telefonischen Erreichbarkeit statt.

 


 

Online-Vortrag „Das Leben danach – über die Nachsorge bei Krebs"

 

Online unter: https://selpers.com/kurs/nachsorge-bei-krebserkrankungen/

ReferentInnen: Dr.in Ursula Denison, Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna, Mag.a Karin Isak, Mag.a Carmen Harrer

In Österreich steigt die Zahl jener Frauen und Männer, die ihre Krebserkrankung glücklicherweise überleben, kontinuierlich. Standardisierte Früherkennungsmaßnahmen sowie zielgerichtete, möglichst individualisierte Therapien und Versorgungsstrukturen erhöhen deutlich die Chance, ein „Survivor“ zu sein.

Nach Abschluss der anstrengenden und belastenden Krebsbehandlungen ist die Rückkehr in den normalen Alltag meist viel beschwerlicher als geglaubt und erfolgt keinesfalls schnell und problemlos. Oft wird erst in der Nachsorge das wahre Ausmaß des Erlebten auf verschiedenen Ebenen offensichtlich.

Die Phase der Nachsorge ist sowohl ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Behandlung als auch der psychoonkologischen Begleitung. Vielfältige Fragen, Ängste und Sorgen, aber auch die Verarbeitung der Krankheit bündeln sich in dieser Zeit und Sie sollten Ihre Gedanken offen mit Ihrem „Nachsorge-Team“ (FachärztInnen, Hausärztin/Hausarzt, PsychoonkologInnen) ansprechen.

Im Zentrum der Nachsorge stehen individuell festgelegte Programme, die sowohl Kontrolltermine für Nachsorgeuntersuchungen, als auch die medizinische und psychosoziale Behandlung von Nebenwirkungen und Spätfolgen beinhalten. Darüber hinaus werden Themen des Wiedereinstiegs in den persönlichen Alltag und zum sozialen Umfeld – etwa Familie oder Beruf – in die Beratung mit einbezogen.

Mit dieser Online-Schulung möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Aspekte der Nachsorge geben und Ihnen zeigen, wer Sie in dieser Zeit wie unterstützen kann.


Online-Vortrag „Schlaflos bei Krebs – Wege zum guten Schlaf“
 

Online unter: https://selpers.com/live/schlaflos-bei-krebs/

Referentin: Mag.a Christina Stefan, Gesundheitspsychologin und Schlaf-gut© Coach, Mitglied der Österr. Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung, akadem. geprüfte Psychologin für Medizin. Hypnose

Ein Ziel der onkologischen Rehabilitation und Nachbehandlung ist es, chronische Tagesmüdigkeit weitestgehend zu reduzieren. Das setzt aber voraus, dass wir den Schlaf als erholsam erleben, also gut ein- und durchschlafen. Obwohl Schlaf die natürlichste Sache der Welt ist, klappt es gerade in extrem belasteten Zeiten mit dem Ein- und Durchschlafen nicht. Dabei ist es für die Schlafproblematik einerlei, ob wir gerade mit meiner Krebsdiagnose konfrontiert worden sind oder ob wir schmerzbedingt schlecht schlafen oder weil wir Angst vor der ungewissen Zukunft haben. Solche Zukunftsängste können auch Angehörigen den Schlaf rauben, weshalb sie ebenfalls eingeladen sind, am Vortrag teilzunehmen. Damit sind wir auch schon beim Ziel des Vortrags. Durch die Kombination von Schlafknowhow und praxisrelevanten Tipps werden die KlientInnen in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt. Das wirkt entlastend und kann das (wieder) einschlafen erleichtern. Und verbesserte Schlafqualität geht auch mit einer verbesserten Lebensqualität einher.