Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Kranzspenden

Immer mehr Hinterbliebene von KrebspatientInnen verzichten auf Blumenspenden und bitten die Trauergäste stattdessen um Spenden für die Österreichische Krebshilfe Wien. Meist ist es ein Anliegen der Verstorbenen/des Verstorbenen noch zuletzt etwas Gutes zu tun.
Wir möchten Ihnen schon im Vorfeld für Ihre Unterstützung danken.

Jeder Betrag, der uns gespendet wird, hilft uns in unserer Arbeit, KlientInnen und deren Angehörige zu unterstützen.

Sie haben mehrere Möglichkeiten zu spenden:

1) Sie bitten die Trauergäste auf der Todesanzeige von Kranzspenden abzusehen und  im Sinne der Verstorbenen/des Verstorbenen an die Österreichische Krebshilfe Wien zu spenden – bitte als Kennwort Name der Verstorbenen/des Verstorbenen angeben (damit wir den gespendeten Betrag der/dem Verstorbenen zuordnen können). Bitte beachten Sie: lt. derzeit gültiger Datenschutzgrundverordnung ist es uns leider nicht gestattet, Ihnen die Namen der Spender zu übermitteln. Wenn Sie es wünschen, können wir Ihnen allerdings nach Ablauf von ca. einem Monat die Gesamtsumme nennen, die bei uns im Namen Ihres Verstorbenen eingelangt ist.
2) Sie verwenden eine Spendenbox (meist besitzt der Bestattungsbetrieb eine vor Ort oder einfach bei uns anfordern – wir leihen Ihnen gerne auch eine Spendenbox).
3) Sie legen Erlagscheine auf (wir schicken Ihnen diese gerne vorab zu).
4) Eine Kombination aus den vorher genannten Punkten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Office 01/402 19 22
Wir beraten Sie gerne.

Sie können Ihre Spende absetzen. Dazu brauchen wir bitte Ihren Vornamen, Namen und Ihr Geburtsdatum. Nur dann können wir Ihre Spenden dem Finanzamt bekannt geben. Der Gesetzgeber sieht seit dem 1. Jänner 2017 vor, dass die Spendenorganisationen die Meldung Ihrer Spenden beim Finanzamt übernimmt, sofern Sie Ihre Spenden steuerlich absetzen möchten. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden Ihre Daten verschlüsselt übermittelt. Ihre Spenden werden dann automatisch in Ihrem Steuerakt berücksichtigt.